►   Grippeimpfung                                                                                       ►   Pneumokokkenimpfung                                                                        ►   Praxisurlaub                                                                                                                                                                                                                                                                                         

                                                                                                                          ►   DMP-Programme                                                                                    ►   Allergie / Pollenflugkalender                                                                ►   Herzinfarkt - Kennen Sie Ihr Risiko ?                                                 ►   Schlaganfall - Kennen Sie Ihr Risiko ?                                               ►   Alles zum Thema Zecken                                                                      ►   Patientenverfügung-Betreuungsverfügung-Vorsorgevollmacht   ►   Diabetes und Reisen                                                                                ►   Seminare / Schulungen

DMP-Programme

Wir nehmen teil an den strukturierten Behandlungsprogrammen für chronische Erkrankungen ( DMP - Disease-Management-Programme )     für Diabetes mellitus und Koronare Herzerkrankung , COPD sowie Asthma bronchiale in Verbindung mit den entsprechenden Schulungen, die sämtlich in unserer Praxis durchgeführt werden.

 

         AKTUELLES

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allergie ?

Hier finden Sie den aktuellen Pollenflugkalender http://www.dwd.de/de/wir/Geschaeftsfelder/Medizin/Pollenvs/abfrage.htm

 Weitere Informationen zu Diagnostik und Therapie finden Sie im Bereich Allergologie

 


 

 

5

Herzinfarkt

Kennen Sie Ihr persönliches Erkrankungsrisiko ?                      http://www.chd-taskforce.de/index_d.htm     

Weitere Informationen zu Diagnostik und Therapie finden Sie im Bereich Hintergrundwissen

 


 

 

Pneumokokkenimpfstoff

Schutzimpfungen gegen die bakterielle Lungenentzündung durch Pneumokokken gemäß der aktuellen Impfempfehlung des Robert-Koch-Institutes sind in unserer Praxis jederzeit möglich.

Weitere Informationen im Kapitel Hintergrundwissen-Pneumokokken

 

 

Seminare / Schulungen

Gemeinsam mit unserer Diabetesassistentin finden regelmäßig Schulungen für               Typ I und II -Diabetiker in kleinen Gruppen mit individueller Ausgestaltung in unseren Praxisräumen statt.

Weiterhin erfolgen Schulungen für Bluthochdruckpatienten.



 

 


 

Praxisurlaub

25.03.2019 - 29.03.2019

 

 

 


 

 

Grippeschutzimpfung

Grippeschutzimpfungen gemäß der aktuellen Impfempfehlung des Robert-Koch-Institutes sind in unserer Praxis möglich.

Weitere Informationen im Kapitel Hintergrundwissen-Influenza

 


 

 

 

 

Wir sind unter unseren neuen Telefonnummern                                                                   

06145 -  321710    sowie     06145 -  3217110  

                                                                

ab sofort für Sie erreichbar.

 


 

 

Diabetes und Reisen

http://www.diabetes-news.de/info/diabetiker_reisen.htm

 


 

 

Patientenverfügung - Betreuungsverfügung - Vorsorgevollmacht

Drei Instrumente stehen zur Verfügung, um in gesunden Tagen im Sinne der Selbstbestimmung schriftliche Willenserklärungen für den Fall einer späteren Einwilligungsunfähigkeit abgeben zu können:

Die Patientenverfügung : Festhalten des Patientenwunsches hinsichtlich des Umfanges der medizinischen Massnahmen im Falle einer schweren Erkrankung.

Mustervorlage Ärztekammer Nordrhein                      http://www.aekno.de/htmljava/frameset.asp?typ=b&seite=nachrichtenmeldung.asp?id=27

Mustervorlage Ärztekammer Schleswig-Holstein             http://www.aeksh.de/4recht_ethik_goae/recht/patient/index.htm

Die Betreuungsverfügung dient dem Zweck, eine Person des eigenen Vertrauens zu benennen, die für den Fall, dass eine Betreuung notwendig werden sollte, vom Vormundschaftsgericht bestellt werden soll.

Anstelle der Betreuungsverfügung kann eine Vorsorgevollmacht ausgestellt werden, in der eine Person des eigenen Vertrauens als Bevollmächtigte eingesetzt werden kann, die im Unterschied zum Betreuer nicht vom Vormundschaftsgericht bestellt werden muss, sondern im Fall der eigenen Entscheidungsunfähigkeit sofort für den Vollmachtgeber handeln kann.

Mustervorlage über Link der Ärztekammer Baden-Württemberg                          http://www.aerztekammer-bw.de/15/patientenverfuegung/index.html

( Textauszug der Ärztekammer Baden-Württemberg )

 


 

 

 

Alles zum Thema Zecken

http://www.zecke.de/fsme/

 


 

 

6

Schlaganfall

Kennen Sie Ihr persönliches Erkrankungsrisiko ?                      http://www.dsg-info.de/